//Schädlinge-Der Seerosenblattkäfer

Schädlinge-Der Seerosenblattkäfer

Einer der meisten Schädlinge unserer Seerosen ist der Seerosenblattkäfer ( Galerucella nymphaeae ).

Er legt seine hellen Gelege an der Blattoberseite der Seerosen ab,aus der sich nach einiger Zeit kleine Larven entwickeln.

Diese hinterlassen an den Seerosenblättern ausgiebige Fraßspuren,die den Pflanzen erheblichen Schaden zufügen können.

In den meisten Fällen sind die Blätter derart geschädigt,das Sie nach einigen Tagen gelb werden und völlig absterben.

Eine wirkungsvolle Bekämpfung durch chemische Mittel (Pestizide ) ist derzeit nicht bekannt,dies sollte auch nur in Extremfällen angewendet werden

weil dabei auch immer andere Lebewesen im Gartenteich geschädigt werden.

Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen ist das entfernen befallener Blätter und das zerdrücken der Larven,bzw. der Gelege mit den Fingern.

Sie sollten darauf achten,daß sie entfernte Blätter nicht in der nähe des Teiches lagern,oder auf den Kompost geben.

Die sicherste Variante ist es die entfernten Blätter in ein geschlossenes Gefäß zu geben und dies einige Tage in die Sonne zu stellen.

Die Käfer müssen nicht unbedingt mit neuen Pflanzen in Ihren Garten geraten,sie können mühelos aus der Umgebung einfliegen.

Die Käfer überwintern ebenfalls in Teichnähe,z.B. in abgestorbenen Pflanzenteilen (trockenes Schilf,Gräser u.s.w.).

Deshalb sollte dies spätestens im zeitigen Frühjahr entfernt und entsorgt werden!

Gelege-Seerosenblattkäfer

Seerosenblattkäfer

By | 2018-02-21T10:13:59+00:00 Februar 24th, 2017|News|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

WUSSTEN SIE SCHON?

Wir verkaufen auch XXL Mutterpflanzen zu einem Aufpreis von 5€
JETZT KAUFEN
NUR SO LANGE DER vORRAT REICHT
close-link