Beschreibung

Herkunft: Die Wasserpest ist in Nordamerika (nördliche USA und Kanada) beheimatet und wurde 1854 in Europa eingeführt. Habitus: Wasserpest ist eine submerse (untergetaucht lebendede) Pflanze, es breitet sich flach aus und ist sehr stark wachsend. Es bilden sich verzweigte Triebe. Blätter: Einfache grüne, ungeteilte und ganzrandige Blätter sind wechselständig und quirlig am Stängel angeordnet. Blüte: Kleine unscheinbare grünliche Blüten erscheinen von Mai bis August. Verwendung: Die Wasserpest ist sehr anpassungsfähig, sie ist immergrün und liefert auch im Winter den nötigen Sauerstoff im Teich. Verwendung auch als submerse Repositionspflanze. Vermehrung: Die Vermehrung erfolgt vegetativ über Pflanzenteilung, Wasserpest neigt zum Wuchern. Substrat: Die Wasserpest ist sehr anpassungsfähig und wächst nahezu in allen Böden. Standort: Es bevorzugt vollsonnige bis halbschattige Standorte mit Wassertiefen von 30 cm bis 200 cm. Wasserpflanze, winterhart, idealer Wasserstand 30 – 200 cm